Videokonferenzen weiter in gut

Liebe Nutzer unserer Videokonferenz-Lösung!

  Im Frühjahr 2020 haben wir diese bereitgestellt, um uns selbst und allen, die es brauchen (und die uns kennen) ein Angebot zu machen, das

  Wir haben dafür eine Instanz von Jitsi Meet auf einem von uns gemieteten Servern bei der Hetzner GmbH eingerichtet.  

Inzwischen – im Sommer 2022 – stellten wir fest: Unser Angebot wird immer weniger genutzt – sowohl extern, als auch intern. Wir haben uns deshalb überlegt, ob wir es weiterhin bereitstellen und warten sollen, oder nicht.  

Was wir derzeit nutzen

Selbst, als TechGenossen, sind wir mittlerweile auf eine andere Lösung umgestiegen: WorkAdventure. Sie ist ebenfalls quelloffen und datenschonend und hat Jitsi integriert.

  Der große Vorteil für uns ist: wir können hier unseren Kollegen anzeigen, ob wir erreichbar sind oder nicht.

Und zusätzlich können wir auch anzeigen, ob und mit wem wir gerade im Gespräch sind. Wir können zulassen, dass jemand zu einer Gruppe hinzukommt, oder auch nicht, ganz ähnlich wie in einem Büro.

  Gleichzeitig müssen wir auf unsere Kosten und unseren Ressourcenverbrauch achten. Wir wollen nicht mehrere Lösungen parallel laufen lassen, die nur teilweise genutzt werden. Und bei denen es für uns schwierig ist, die Kosten wieder einzuspielen. Schließlich geht es nicht nur um die Miete eines Servers und um die einmalige Installation, sondern vor allem um die Aufwände an Hosting und Wartung.  

Workadventure betreiben wir allerdings zur Zeit nicht selbst, sondern wir nutzen das freie offizielle Angebot der Macher aus Frankreich. Deshalb können wir es Euch leider nicht selbst anbieten.  

Was wir abschalten

Wir haben uns deshalb, aus Ressourcen- und Kostengründen, entschlossen, unsere Jitsi-Installation wieder abzuschalten.

Das betrifft folgende Webseiten bzw. Links:

Wer auf die Links klickt, wird auf diese Seite hier weitergeleitet.  

Was wir empfehlen

Welche Alternativen könnt Ihr stattdessen nutzen?  

Eine Liste frei verfügbarer Jitsi-Angebote findet Ihr hier: https://jitsi.github.io/handbook/docs/community/community-instances/#germany

Hier könnt Ihr teilweise auch erkennen, ob das Angebot Dienste von US-Anbietern nutzt, für die es aktuell (Juli 2022) leider kein gültiges Datenschutz-Abkommen mit der Europäischen Union gibt.

Statt Jitsi könntet Ihr es aber auch mal mit BigBlueButton versuchen. BigBlueButton ist ebenfalls quelloffene Software, die zunächst für den Einsatz an Schulen entwickelt wurde. Inzwischen wird sie von vielen verschiedenen Organisationen und Unternehmen eingesetzt.

Für BigBlueButton kenne ich zwar keine Liste frei verfügbarer Instanzen wie bei Jitsi, aber: Ein sehr empfehlenswertes Angebot ist Senfcall, das von (ehemaligen) Studenten aus Darmstadt sehr professionell betrieben wird. Durch Spenden sind sie mittlerweile ausreichend finanziert (Stand Juli 2022). Deshalb freuen sie sich besonders über Spenden an gemeinnützige Projekte, die sie auf ihrer Seite aufführen.

Es gibt aber auch einige Firmen aus Deutschland und der EU, die BigBlueButton datenschonend und zuverlässig betreiben.  

Weitere Infos erhaltet Ihr zum Beispiel hier:

Danke!

Wir danken Euch für Euer Vertrauen, dass Ihr unser Angebot genutzt habt und hoffen, dass Ihr bei den tollen Alternativen das TG-Jitsi nicht allzu sehr vermisst!

Wenn Ihr Wünsche, Feedback oder Anregungen habt, meldet Euch immer gerne: https://techgenossen.de/impressum