Die TechGenossen-Pyramide

Das Ziel der TechGenossen besteht darin, mit sinnvollen Projekten unseren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Um das zu erreichen, haben wir uns eine Pyramide ausgedacht, die uns hilft zu entscheiden, womit wir unsere Zeit verbringen sollten.

Die Pyramide besteht aus vier Stufen, wobei wir anstreben uns von den unteren Stufen hin in Richtung der Spitze der Pyramide zu bewegen.

Stufe 1: Selbständig erfolgreich sein

Vom Erfolg eines jeden Einzelnen in der Genossenschaft hängt es ab, ob die Genossenschaft nur eine Liebhaberei ist oder ob sie ihr Ziel erfüllt, dass wir unseren Lebensunterhalt mit ihr bestreiten können.

Daher ist es wichtig, dass alle Genossenschaftsmitglieder individuell zunächst danach streben, ihren Lebensunterhalt zu erwirtschaften.

Die Stufe 1 stellt noch keine große Verbesserung zum Angestelltendasein dar. Alleine ist man als Selbständiger oft isoliert und sehr abhängig von der Auftraggebern.

Stufe 2: Gemeinsam an Projekten bauen

Unsere Stufe 2 ist es, gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Das hat den Vorteil, dass wir gemeinsam Projekte und Aufträge umsetzen und annehmen können, die wir alleine nicht stemmen könnten.

Es bietet darüber hinaus für unsere Auftraggeber den Vorteil, dass z.B. ein einzelner krank werden oder in den Urlaub fahren kann und trotzdem Ersatz da ist.

Für uns individuell hat das außerdem den Vorteil, dass wir im Team immer besser werden.

Diese Stufe stellt schon eine große Verbesserung gegenüber Stufe 1 dar.

Stufe 3: An sinnstiftenden Projekten arbeiten

Stufe 2 sagt noch nichts über den Sinn von Projekten aus. Im Prinzip ist sie wie eine Agentur aus Selbständigen. Sie erreicht damit noch nicht unsere Ziele.

Unsere Stufe 3 allerdings schon – wenn wir externe Projekte annehmen, sollten diese möglichst sinnstiftend sein. Was ist mit Sinn gemeint? Das überlassen wir tatsächlich den einzelnen Genossen, die an einem Projekt arbeiten.

Mit diesen Projekten verändern wir also schon etwas in eine gute Richtung. Stufe 3 ist damit ein toller Erfolg.

Stufe 4: An eigenen Projekten bauen

In der Stufe 4 wollen wir weg von Auftragsarbeit hin zu eigenen Projekten kommen. Um unabhängig von einzelnen Auftraggebern zu werden, wollen wir langfristig eigene Projekte betreiben. Wir wollen das erreichen, indem wir z.B. Partnerschaften mit Auftraggebern eingehen und Systeme bauen, die nicht nur für einen Auftraggeber nutzbar sind, sondern die wir mehrfach verkaufen können.

Mit dem Lunch-O-Mat und gruppenentscheidungen.de haben wir z.B. schon zwei eigene Projekte, die wir zu vermarkten probieren.

Davon soll es in Zukunft mehr geben.